Fragen und Antworten

Kontaktdaten

AKD Internet GmbH
- Versicherungsmakler -
Günther-Tietjen-Ring 4
D-26789 Leer

Tel.: 0491-4544450
Fax: 0491-4544449

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtsschutz Versicherung - Fragen und Antworten zur Rechtsschutzversicherung



Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Eine Rechtsschutzversicherung bietet eine finanzielle Sicherheit, da sie im Falle eines rechtlichen Verfahrens sowohl die eigenen, als auch die gegnerischen Anwaltskosten übernimmt. Selbst wenn der Fall nicht gewonnen wird, springt eine Rechtsschutzversicherung ein und deckt die Kosten ab. Sollte ein Prozess im europäischen Ausland stattfinden, so sorgt eine Rechtsschutzversicherung für eine Übersetzung der Sprache und kommt für alle anfallenden Reisekosten auf.




Wer wird durch eine Rechtsschutzversicherung geschützt?
Durch eine Rechtsschutzversicherung wird der Versicherungsnehmer selbst, sein Lebens-oder Ehepartner abgesichert. Zudem zählen minderjährige und volljährige unverheiratete Kinder dazu, die sich in der ersten Berufsausbildung befinden. Oftmals geben Rechtsschutzversicherungen als weitere Bedingung an, dass das Kind im Haushalt der Eltern wohnen sollte.

Gibt es Wartezeiten?

Bei verschiedenen Leistungsarten gilt in der Rechtsschutzversicherung eine Wartezeit von 3 Monaten. Nach Ablauf dieser Wartezeit tritt letztendlich der Versicherungsschutz ein.

Einige Versicherer verzichten bei Neuverträgen auf die Anrechnung der Wartezeit. Allerdings gilt es nicht im Bereich Arbeits-Rechtsschutz, sowie für den Rechtsschutz im Wohnungs- und Grundstücksbereich, da es hier häufiger zu Streitigkeiten kommt.


VERGLEICHSRECHNER Rechtsschutz

Was wird durch eine Rechtsschutzversicherung geboten?
Bei einem Rechtsstreit übernimmt die Rechtsschutzversicherung das finanzielle Risiko, z.B. die Kosten der gegnerischen Seite oder die Anwalts- und Gerichtsgebühren. So entstehen dem Versicherungsnehmer keine hohen Kosten. Eine Rechtsschutzversicherung gibt es für verschiedene Bereiche.

Im Bereich Arbeitsrechtsschutz wird eine Rechtsschutzversicherung oftmals im Paket abgeschlossen. So sind finanzielle Risiken, z.B. gegen eine Kündigung durch den Arbeitgeber, abgesichert. Für Versicherungsnehmer, die bei Kündigungen aufgrund eines Eigenbedarfs, hohe Betriebskostenabrechnungen oder eines Mietrückstandes rechtliche Hilfe benötigen, gibt es die Kategorie Mieter und Vermieter. Durch eine Verkehrsrechtsschutzversicherung werden Kosten abgedeckt, die durch einen Verkehrsunfall entstanden sind.

Wann tritt der Versicherungsschutz bei einer Rechtsschutzversicherung ein?
Jeder Versicherungsnehmer hat bei einem Abschluss der Rechtsschutzversicherung grundsätzlich eine Wartezeit (3 Monate). Nach Ablauf dieser Frist beginnt der Versicherungsschutz. Allerdings gilt die Wartezeit nicht bei unvorhersehbaren Streitigkeiten (z.B. bei Schadensersatzforderungen, Strafrechtsschutz) und bei einem Versicherungswechsel. Wichtig ist, dass keine zeitliche Unterbrechung des Versicherungsschutzes zwischen Anschlussversicherer und Vorversicherer stattfindet.

Was ist im Schadensfall zu beachten?
Ist ein Schaden entstanden, so muss der Versicherungsnehmer dies seiner Rechtsschutzversicherung melden und um die Mitteilung einer sog. Schadensnummer bitten. Die Schadensnummer ist dann dem jeweiligen Anwalt mitzuteilen. Alternativ kann ein Anwalt auch direkt aufgesucht werden, der dann alles weitere übernimmt (z.B. die Klärung mit der Rechtsschutzversicherung).

Was ist in einer Rechtsschutzversicherung nicht versichert?
In einer Rechtsschutzversicherung werden Streitigkeiten zwischen Personen, die innerhalb einer Police versichert sind, ausgeschlossen. Desweiteren sind Verkehrsangelegenheiten nicht versichert, wenn der Fahrer keine richtige Fahrerlaubnis hatte, sowie Streitigkeiten, die in Zusammenhang mit vorsätzlich begangenen Straftaten stehen. Jeder Versicherungsnehmer sollte sich vor Abschluss einer Rechtsschutzversicherung über die einzelnen Deckungsinhalte gründlich informieren.

Wann kann eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden?

Versicherer leisten nur, wenn Schadensfälle während der Vertragslaufzeit geschehen. Ist ein Rechtsstreit bereits absehbar, ist es für den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung zu spät. Außerdem sollten die Wartezeiten berücksichtigt werden, wenn eine Rechtsschutzversicherung zum ersten Mal abgeschlossen wird.


Welche Vorteile hat eine Rechtsschutzversicherung?
Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt sämtliche Kosten, die bei einer rechtlichen Auseinandersetzung entstehen können, u.a.:
- Gerichtskosten und Kosten der Anwälte (eigener und gegnerischer)
- Kosten eines Korrespondenzanwaltes
- Kosten für Sachverständiger, Gutachter, Zeugen und Übersetzungskosten
- Kosten für Strafkautionen (im Ausland)
- Gebühren eines Schlichtungs- oder Schiedsverfahrens


Greift eine Rechtsschutzversicherung auch im Ausland ein?
Grundsätzlich bietet eine Rechtsschutzversicherung einen Versicherungsschutz in ganz Europa und den Mittelmeeranrainerstaaten (Türkei, Ägypten, Lybien, Israel, Algerien, Marokko und Tunesien). Ebenso haben viele Versicherer, im Bereich Rechtsschutz im Ausland, auf einen weltweiten Versicherungsschutz erweitert.

- wir Sonderkonditionen für unsere Kunden aushandeln!
- wir unsere Kunden telefonisch, per Chat und gerne auch persönlich beraten!
- unsere Kunden mit uns rechnen können, auch in schwierigen Situationen!

Online-Beratung

LiveZilla Live Chat Software

IB - Servicetelefon
Von Montag bis Freitag,
8:00 bis 12:30 Uhr
und
14:00 bis 16.30 Uhr

Tel. 0800 88 44 299
Telefonischer Kontakt
Suchen
Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online