Fragen und Antworten

Kontaktdaten

AKD Internet GmbH
- Versicherungsmakler -
Günther-Tietjen-Ring 4
D-26789 Leer

Tel.: 0491-4544450
Fax: 0491-4544449

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gewässerschadenhaftpflichtversicherung - Fragen und Antworten


Öltankhaftpflicht

Was wird in einer Gewässerschadenhaftpflichtversicherung versichert?
Es werden Personen-, Sach- und Vermögensschäden versichert, die durch eine Öltankanlage entstanden sind. Vermögensschäden sind allerdings nur abgedeckt, wenn sie infolge von Personen- oder Sachschäden entstanden sind. Schäden können z.B. durch die Verschmutzung von Grundwasser aufgrund eines Defektes im Öltank entstehen.

Was wird im Schadenfall geleistet?
Im Schadenfall übernimmt die Gewässerschadenhaftpflichtversicherung alle Kosten, die zur Schadensbeseitigung erforderlich sind. Hierzu zählt z.B. die Kostenübernahme für Gutachten, welche notwendig sind, um das Ausmaß des Schadens zu bestimmen. Ebenso werden Kosten für Erdabtragungen übernommen. Nach der vereinbarten Versicherungssumme richtet sich letztendlich die Kostenübernahme. Zu beachten ist, dass es außerdem auf die Lage des Öltanks ankommt (oberirdisch oder unterirdisch). Als Faustregel gilt hier: je tiefer der Öltank liegt, desto größere Umweltschäden können entstehen.

Wer wird in einer Gewässerschadenhaftpflichtversicherung versichert?
Alle Besitzer oder Betreiber eines Öltanks werden in einer Gewässerschadenhaftpflichtversicherung versichert. Im Versicherungsschein wird die Tankanlage mit Fassungsvermögen notiert.

Welche Risiken können abgesichert werden?
Der Versicherungsnehmer kann sich mit dem Abschluss der Gewässerschadenhaftpflichtversicherung vor sämtlichen Risiken absichern, welche direkt mit dem Schaden des Öltanks im Zusammenhang stehen. Dem Öltankbesitzer entstehen insbesondere dann Kosten, wenn das Ausmaß des entstandenen Umweltschadens bewertet werden muss. Die Bezahlung eines Gutachters zählt zur Kostenübernahme. Desweiteren werden Kosten für die Schadensbeseitigung, für die Entnahme und Auswertung der Bodenproben oder die Kosten für Abtragung der mit Öl verseuchten Erde übernommen.
Um einen Schadenfall zu vermeiden, sollte eine regelmäßige Wartung des Öltanks oberste Priorität haben.

Was ist im Schadenfall zu tun?
Der Versicherer muss umgehend in Kenntnis gesetzt werden. Daraufhin wird dem Versicherungsnehmer ein Schadensformular zugesendet. Sobald juristische Forderungen auf den Öltankbesitzer zukommen, sollte dieser ohne Verzögerung die jeweilige Versicherung informieren. Der Schadensersatzanspruch darf nur mit Einverständnis der Versicherung akzeptiert werden.


Wie hoch sollte die Versicherungssumme bei einer Gewässerschadenhaftpflichtversicherung sein?
Jeder ist laut Bürgerlichem Gesetzbuch in unbegrenzter Höhe haftungspflichtig. Aus diesem Grund ist es ratsam eine möglichst hohe Versicherungssumme zu wählen.

Sie haben noch Fragen zur Versicherung?
Rufen Sie uns kostenfrei an unter Tel. 0800 8844 299 oder senden Sie uns eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- wir Sonderkonditionen für unsere Kunden aushandeln!
- wir unsere Kunden telefonisch, per Chat und gerne auch persönlich beraten!
- unsere Kunden mit uns rechnen können, auch in schwierigen Situationen!

Online-Beratung

LiveZilla Live Chat Software

IB - Servicetelefon
Von Montag bis Freitag,
8:00 bis 12:30 Uhr
und
14:00 bis 16.30 Uhr

Tel. 0800 88 44 299
Telefonischer Kontakt
Suchen
Werbung

Wer ist online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online